Sauber Heizen für Alle 2022

Einkommensschwache Haushalte werden vom Bund bei der Umstellung von fossil betriebenen Raumheizungen auf nachhaltige klimafreundliche Heizungssysteme unterstützt. Ab 3. Jänner 2022 ist die Online-Registrierung möglich. Die Einreichfrist endet am 31.12.2022 bzw. solange Budgetmittel zur Verfügung stehen.

Wer wird gefördert?

Fördermittel werden ausschließlich an Privatpersonen bereitgestellt.

Als Nachweis für die soziale Bedürftigkeit gelten gültige Bestätigungen über:

  • Bezug einer Sozialhilfe
  • GIS-Befreiung
  • andere Befreiungen wie zB Wohnbeihilfe

Was wird gefördert?

Der Ersatz eines fossilen Heizungssystems wie Öl, Gas, Kohle/Koks-Allesbreenner und Strom-betriebene Nacht- oder Direktspeicheröfen durch ein neues klimafreundliches Heizungssystem. Als förderfähige Kosten gelten Material, Montage, Planungskosten. Ebenso die Demontage- und Entsorgungskosten für außer Betrieb genommene Kessel und Tankanlagen.

Welche Voraussetzungen müssen für die Förderung erfüllt sein?

Die Förderung steht einkommensschwachen Haushalten der untersten beiden Einkommensdezile in Österreich offen. Bezogen auf einen Einpersonenhaushalt entspricht das einem Monatseinkommen von netto bis zu 1.454 Euro (zwölf Mal). Bei Mehrpersonenhaushalten kommen je nach Zusammensetzung entsprechende Gewichtungsfaktoren der Statistik Austria zur Anwendung. Das sind ein Faktor 0,5 für jeden zusätzlichen Erwachsenden und 0,3 für jedes zusätzliche Kind1. Zu den untersten beiden Einkommensdezile werden auch Haushalte gerechnet, die über eine aufrechte Zusage für eine GIS-Befreiung oder über Sozialhilfe verfügen, selbst wenn diese über die genannten Einkommensgrenzen hinausgehen.
Die Förderung steht auch einkommensschwachen Haushalten des dritten Einkommensdezils (- bezogen auf einen Einpersonenhaushalt entspricht das einem Monatseinkommen von netto bis zu 1.694 Euro (zwölf Mal) – offen.

Wie hoch ist die max. Förderung?

Die Förderung wird bis zur jeweiligen technologiespezifischen Kostenobergrenze vergeben. Förderungen für das dritte Einkommensdezil sind mit 75 % der jeweiligen technologiespezifischen Kostenobergrenze begrenzt.

  • Anschluss Fernwärme: 19.750 Euro
  • Installation Pellet- oder Hackgutkessel: 25.100 Euro
  • Installation Scheitholzkessel: 20.850 Euro
  • Installation Luft/Wasser Wärmepumpe: 17.750 Euro
  • Installation Erdwärme/Wasser bzw. Wasser/Wasser Wärmepumpe: 26.050 Euro

Quelle und detaillierte Informationen: www.sauber-heizen.at

Holen Sie sich jetzt Ihr unverbindliches Angebot für ein klimafreundliches Heizungssystem, abgestimmt auf Ihre Bedürfnisse und Möglichkeiten! Gerne per Mail an info@martin-installationen.at oder telefonisch unter 0664/5790611 (Martin Eckerstorfer, Installateur)


Raus aus öl-Bonus

Raus aus dem Öl-Bonus wurde auf 7500 Euro erhöht!

Ab sofort kann der Raus-aus-dem-Öl Bonus des Bundes wieder beantragt werden (Zeitraum 09.02.2021 bis 31.12.2022) Jedoch nur solange Budgetmittel zur Verfügung stehen.

Die Förderung beträgt für Anträge ab 08.10.2021 bis zu 7.500 Euro und ist mit 50 % der förderungsfähigen Kosten
begrenzt.

  • Es werden Leistungen ab 01.01.2021 anerkannt

  • Der Kunde benötigt für die Antragstellung entweder einen gültigen Energieausweis (nicht älter als 10 Jahre), oder ein Beratungsprotokoll
  • Es können alle Biomasseheizungen (Pellets- Hackgut-, Stückholz- und Kombikessel)
    gefördert werden, welche der Umweltzeichenrichtlinie UZ 37 (Emissionsgrenzwerte im Vollastbetrieb sowie einen Kesselwirkungsgrad von mind. 85 %) entsprechen.
    Siehe förderfähige Kesselliste unter Raus aus Öl EFH f Private 2021/2022: Umweltförderung Kommunalkredit Public Consulting (umweltfoerderung.at)
  • Bei Ein-/Zweifamilienhäusern sind nur Kessel < 100 kW förderfähig bzw. darf keine Anschlussmöglichkeit an eine hocheffiziente Nah-/Fernwärmeversorgung bestehen
  • Meldezettel sowie das Energieberatungsprotokoll sind spätestens beim Schritt 2 (Antragstellung) mit hochzuladen
  • Das Alter des bestehenden Kessels ist nicht relevant
  • Die Altanlage ist außer Betrieb zu nehmen

Einreichverfahren:

Schritt 1 – Die Registrierung ihres baureifen Projektes erfolgt ausschließlich online unter www.raus-aus-öl.at und ist ab 09.02.2021 so lange möglich wie Budgetmittel zur Verfügung stehen, längstens jedoch bis 31.12.2022.

Durch die abgeschlossene Registrierung sind die Förderungsmittel für Ihr Projekt reserviert.

Schritt 2 – Die Fertigstellung und Einreichung muss innerhalb von 6 Monaten nach der Registrierung erfolgen. Die Heizung muss zum Zeitpunkt der Antragstellung fertig installiert und abgerechnet sein.

Alle Details dazu: www.umweltfoerderung.at

Tipps zur Schwimmbad-Einwinterung

Für einen guten Schwimmbad-Start im Frühling sollte einige Dinge bei der Einwinterung des Schwimmbeckens beachtet werden. Die Wassertemperatur sollte dabei unter 15 °C liegen.

Das Wasser vorbereiten und das Becken reinigen

Vorbereiten des Wassers 2 oder 4 Tage vor der Überwinterung:

  • Boden, Beckenwände, den Korb des Skimmers und den Vorfilter der Pumpe abbürsten
  • Den pH-Wert mit dem hth ANALYSE-KIT messen und zwischen 7,0 und 7,4 einstellen.
  • Eine Schockbehandlung mit HTH Shock durchführen bei für 24 Stunden eingestellter Filterung.
  • Absaugen mit Filterung auf Position „Abfluss/Kanal“

Entkalken

  • Sandfilter oder Filterkartusche entkalken

Überwintern

  • Entleeren der Rohrleitungen und senken des Wasserniveaus bis unter die Rücklaufdüsen.
  • 1 Liter HTH Super Winterprotect pro 25 m3 Wasser in den Randbereich es Schwimmbeckens giessen. Es dient dazu, Kalkablagerungen zu vermeiden, die im Frühjahr nur schwer zu beseitigen sind und Algenwachstum zu verhindern (Es ist kein Frotschutzprodukt)

Das Becken schützen

  • Eine Reihe Eisdruckpolster diagonal im Becken platzieren
  • Als Frostschutz, in jeden Skimmer ein GIZZMO Flasche und einen Gummistopfen in jede Rücklaufdüse oder Reinigeranschluss einsetzen.
  • Die Stromversorgung trennen und das Heizsystem sowie sonstige Ausrüstungselemente winterfest machen (gemäß Anleitung des Herstellers)

Weitere Tipps gibt es auf www.hthpool.de